Mit Uschi Kettner im Wallis Drei Tage Wallis sollten es werden. Mit gemischten Erwartungen fuhren wir obwohl die Wetterprognosen alles andere als gut waren. Nach der Ankunft in der Auberge gab es Kaffee und Gipfeli, ein guter Start. Da das Wetter noch gut war, wollten wir gleich unsere erste Wanderung über die 4 Hängebrücken, den „Bisse de Torrent neuf“, in Angriff nehmen, doch bis zum Anfang des „Bisse“ stand uns ein einstündiger steiler Aufstieg bevor. Dunkle Wolken über dem Sanetsch verhießen nichts Gutes und so ließen wir das einladende Restaurant rechts liegen und machten uns direkt auf den Weg über die Hängebrücken, die bei Regen gesperrt werden. Mehrere mutige, wackelige Schritte und Meter über dem Abgrund mussten zurück gelegt werden und auch wieder retour. Ein Kribbeln im Bauch inklusive. Doch wir schafften es trockenen Fußes und ein paar Mal kam sogar die Sonne durch. Dann gönnten wir uns eine kleine Einkehr am Ende des „Bisse“. Der Abstieg hatte es auch seine Tücken, doch alles ging gut. Der gemeinsame Spaghetti-Plausch in „Kettners Chalet“ verlief im gewohnten lustigen Rahmen. Die Wanderung am 2. Tag sollte bis zum „Croix de la Cha“ gehen, mit wunderbarem Blick zum Les Diableret Gletscher, doch es regnete schon beim Start. An der Käserei, auf halbem Weg angekommen und nach dem Einkauf von feinem Bergkäse, beschlossen wir die Wanderung abzubrechen, da der Regen zunahm. Kurzerhand änderten wir das Programm und nahmen die vorgesehene Abendmahlzeit als Mittagessen ein. Die Wetter-App versprach auf 15:15 Uhr keinen Regen, sie hatte Recht! Die für den 3. Tag geplante Tour konnten wir nun starten und die schöne „Bisse de la Tsandra“ Wanderung durchführen, auch der abenteuerliche Rückweg durch den nur Insidern bekannten Pfaden gefiel allen Teilnehmern. Der gemütliche Ausklang fand in der wohlbekannten Veranda statt. Am 3. Tag beschlossen wir nach dem ausgiebigen Frühstück und dem Blick in den Dauerregen, die Heimreise anzutreten. Eine Wiederholung der Wallis-Tage wurde  von den Teilnehmern allgemein gewünscht, sie sind im kommenden Programm zu finden.                                                                                                             Uschi Kettner
Schwarzwaldverein Lörrach e.V.